Vergangene Veranstaltung

Forschung für die Praxis: Energieoptimierte Gebäude in Bund, Ländern und Kommunen

Im Gebäudebereich steht die öffentliche Hand vor großen Herausforderungen, da ihr eine besondere Verantwortung und Vorbildfunktion in Energiefragen zukommt. Zudem müssen ab dem Jahr 2020 errichtete öffentliche Gebäude den sogenannten Niedrigstenergiestandard erfüllen.

Auf dem Bild sehen Sie Teilnehmer der 1. Jahreskonferenz des Forschungsnetzwerk Energie in Gebäuden und Quartieren während eines Vortrags. Das Copyright für das Foto liegt beim BINE Informationsdienst.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt Forschung, Entwicklung und Demonstration energieoptimierter Gebäude und Quartiere mit rund 70 Millionen Euro jährlich. Vor kurzem wurde zusätzlich die Förderinitiative „Solares Bauen/ Energieeffiziente Stadt“ mit einem Volumen von 150 Millionen Euro für breit angelegte Leuchtturmprojekte ins Leben gerufen.

Nun gilt es, die Förderinitiativen des Bundes mit Leben zu füllen und wegweisende Projekte, auch in öffentlichen Gebäuden und bei der kommunalen Energieversorgung, zu initiieren.

Hierbei praktische Hilfestellungen zu leisten, ist Ziel der Veranstaltung „Forschung für die Praxis: energieoptimierte Gebäude und Quartiere in Bund, Ländern und Kommunen“ am 16. Juni 2016 im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin.

Themenblöcke der Veranstaltung:

  • Förderinitiative "Solares Bauen / Energieeffiziente Stadt"
  • Energieeffizientes Bauen in Bund, Land und Kommune
  • Leuchtturmprojekte des BMWi

Ein weiteres Ziel der Veranstaltung ist es, den Austausch zwischen der Energieforschung und Vertretern der verschiedenen administrativen und operativen Ebenen des öffentlichen Bereichs in Bund, Ländern und Kommunen zu intensivieren.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes sowie kommunaler Unternehmen mit Bezug zu Bau- und Energiefragen in öffentlichen Liegenschaften und Wohnungsbeständen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Hier finden Sie mehr Informationen zum Programm.