Zurück zur Liste

Hardware-in-the-Loop

Bei Hardware-in-the Loop werden die zu testenden Einheiten oder Komponenten mittels Simulation in einen Versuchs- oder Teststand eingebunden.

Bei einer Durchführung von Versuchen mit sogenannten „Hardware in the Loop-Einheiten“ (HiL) werden die zu testenden Einheiten (z.B. Steuerung) oder Komponenten (z.B. Pumpe) in einem Versuchs- oder Teststand mittels Simulation eingebunden. Dies erlaubt die Auswertung von Messungen oder Versuchsergebnissen unter nahezu realen Bedingungen.

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK