Zurück zur Liste

Dampfreformierung

Die Dampfreformierung ist die derzeit am weitesten verbreitete Technik, um Wasserstoff herzustellen.

Bei dem chemischen Verfahren reagiert ein kohlenstoffhaltiger Brennstoff, etwa Methan oder Biomasse, mit Wasserdampf. Man spricht von der Reformierung von Erdgas zu Dampf (auch Dampfreformierung genannt). Bei der Reaktion, die viel Energie benötigt, werden Kohlenstoffdioxid (CO2) und Wasserstoff freigesetzt.

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK