Glossar zur angewandten Energieforschung

Das Glossar erklärt Fachbegriffe aus allen Themenbereichen, die die Portalwelt zur angewandten Energieforschung behandelt. Zu den Fachportalen, die auf die Beiträge des Glossars verweisen, gehören energieforschung.de, energiesystem-forschung.de, energiewendebauen.de, forschungsnetzwerke-energie.de, industrie-energieforschung.de und strom-forschung.de.

 

Zurück zur Liste

Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe entzieht dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Außenluft Wärme und gibt sie in ein Heizungssystem ab. Für den Betrieb wird elektrische Energie eingesetzt.

Es gibt zwei Arten von Wärmepumpen, die sich im Aufbau und Funktionsprinzip gleichen, sich aber im Betrieb des Verdichters unterscheiden: elektrische Wärmepumpen und Gasmotorwärmepumpen. Eine elektrische Wärmepumpe benötigt für den Betrieb elektrische Energie (Strom). Bei der Gasmotorwärmepumpe wird der Verdichter durch einen mit Erdgas betriebenen Motor angetrieben. Auch die Motorabwärme der Gasmotorwärmepumpe wird für die Wärmeerzeugung genutzt.

Anders als elektrische Wärmepumpen werden Gasmotorwärmepumpen vorrangig in Gebäuden eingesetzt, die eine hohe Heiz- und Kühlleistung erfordern, wie z. B. Gewerbebetriebe, Hotels, Einkaufszentren, Krankenhäuser, Büro-/Verwaltungsgebäude, aber auch größere Mehrfamilienhäuser. 

Die Effizienz einer Wärmepumpe wird durch das Verhältnis von abgegebener Wärmeleistung zur aufgewendeter Antriebsenergie (inkl. der Hilfsenergie) beschrieben, der sogenannten Leistungszahl (engl. coefficient of performance, COP).

Quellen: Ehemaliges Glossar der Energiewendebauen-Webseite (https://www.energiewendebauen.de/) und Modul 2 Gebäude, Wissenschaftliche Begleitforschung Energiewendebauen

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff