Glossar zur angewandten Energieforschung

Das Glossar erklärt Fachbegriffe aus allen Themenbereichen, die die Portalwelt zur angewandten Energieforschung behandelt. Zu den Fachportalen, die auf die Beiträge des Glossars verweisen, gehören energieforschung.de, energiesystem-forschung.de, energiewendebauen.de, forschungsnetzwerke-energie.de, industrie-energieforschung.de und strom-forschung.de.

 

Zurück zur Liste

Tripod

Ein Tripod ist eine Gründungsmöglichkeit für Offshore-Windenergieanlagen. Mittels der Tripods werden die auf die Anlage einwirkenden Kräfte auf den Meeresgrund übertragen. Aufgrund der Exposition gegenüber hohen Windgeschwindigkeiten und starkem Wellengang werden hinsichtlich der Gründung weitaus höhere Anforderungen an Offshore-Windenergieanlagen als an Windenergieanlagen auf dem Land gestellt.

Ein Tripod besteht aus einem zentralen Gründungsrohr, das mit dem Turm der Windenergieanlage verbunden ist. Eine dreibeinige Struktur aus Stahlrohren ist mit dem Gründungsrohr verstrebt und verbindet es über Gründungspfähle mit dem Meeresboden.

Tripods können für Wassertiefen von mindestens 20 m bis zu 80 m konstruiert werden. Es bestehen besondere Anforderungen an den Meeresgrund, da dieser nicht zu felsig und möglichst eben sein sollte.

Sechs der zwölf Windenergieanlagen des Windparks Alpha Ventus wurden auf einem Tripod gegründet.

Bei neuen Offshore Windparks sind Tripod-Gründungen nur noch sehr selten zu sehen, sie sind fast gänzlich durch die einfacher aufgebauten Monopile-Gründungen, verdrängt worden.

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff