Glossar zur angewandten Energieforschung

Das Glossar erklärt Fachbegriffe aus allen Themenbereichen, die die Portalwelt zur angewandten Energieforschung behandelt. Zu den Fachportalen, die auf die Beiträge des Glossars verweisen, gehören energieforschung.de, energiesystem-forschung.de, energiewendebauen.de, forschungsnetzwerke-energie.de, industrie-energieforschung.de und strom-forschung.de.

 

Zurück zur Liste

Schallemission einer Windkraftanlage

Beim Betrieb von Windenergieanlagen entstehen Schallemissionen in Form von aerodynamischen und mechanischen Geräuschen.

Um Schallemissionen zu bewerten, werden Grenzwerte festgelegt und Kenngrößen wie z.B. der Schalldruckpegel und der Schallleistungspegel gemessen. So kann die Anlage als Schallquelle bewertet und kontrolliert werden. Der zulässige Grenzwert für den Schalldruckpegel, den die Windenergieanlage als dauerhafte Geräuschemission verursachen darf, ist in der DIN 45645-1 geregelt.

 

Um das Errichten einer Windenergieanlage genehmigen zu lassen, ist daher auch ein Schallgutachten notwendig, das sich auf den Schallleistungspegel bezieht. Die Restriktionen hinsichtlich der Schallemissionen sind bei Onshore-Windenergieanlagen strenger als Offshore -Windenergieanlagen.

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff