Glossar zur angewandten Energieforschung

Das Glossar erklärt Fachbegriffe aus allen Themenbereichen, die die Portalwelt zur angewandten Energieforschung behandelt. Zu den Fachportalen, die auf die Beiträge des Glossars verweisen, gehören energieforschung.de, energiesystem-forschung.de, energiewendebauen.de, forschungsnetzwerke-energie.de, industrie-energieforschung.de und strom-forschung.de.

 

Zurück zur Liste

Siliziumsolarzelle

Siliziumsolarzellen bestehen aus dem Halbleitermaterial Silizium. Da der weltweite Siliziumvorrat nahezu unerschöpflich ist, und das Material sehr zuverlässig sowie lange stabil ist, sind Siliziumsolarzellen eine häufig verwendete Solarzellenart.

Es wird unterschieden in amorphe und kristalline Siliziumsolarzellen. Amorphe Siliziumsolarzellen gehören zu den Dünnschichtsolarzellen und kristalline gehören zu den Dickschichtsolarzellen. Da Silizium zu den indirekten Halbleitern gehört, müssen kristalline Siliziumsolarzellen eine theoretische Mindestdicke von 50 μm aufweisen, um eine ausreichende Absorption zu erreichen. Hierbei besteht der Nachteil, dass höhere Materialkosten anfallen. Jedoch weisen Dickschichtsolarzellen aus kristallinem Silizium einen höheren Wirkungsgrad sowie eine höhere Langzeitstabilität auf.

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff