Zurück zur Liste

Dunkelflaute

Die Dunkelflaute ist ein Begriff aus der Energiewirtschaft. Er setzt sich zusammen aus Windflaute, und Dunkelheit. Gemeint ist also eine Wetterlage, in der Windenergieanlagen nicht genügend Wind und Photovoltaikanlagen nicht genug Sonne bekommen, um ausreichend oder sogar überhaupt Strom zu produzieren.

Die Dunkelflaute ist ein Begriff aus der Energiewirtschaft. Er setzt sich zusammen aus Windflaute, und Dunkelheit. Gemeint ist also eine Wetterlage, in der Windenergieanlagen nicht genügend Wind und Photovoltaikanlagen nicht genug Sonne bekommen, um ausreichend oder sogar überhaupt Strom zu produzieren. Damit die Energiewende gelingt und das Energiesystem auf erneuerbare Energien umgestellt werden kann, müssen Lösungen gefunden werden, um die Dunkelflaute zu überbrücken. Die Lücken in der Stromversorgung können derzeit zum Beispiel durch Steinkohle- oder Gaskraftwerke geschlossen werden. Aber auch der Ausbau des Stromnetzes, der Einsatz von Bioenenergie oder Speicherkraftwerken können hier Abhilfe schaffen.

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK