FINO-Forschungsplattformen: Offshore-Labore in der Nord- und Ostsee

Online-Workshop zum Kennenlernen der Forschungsmöglichkeiten an, auf und mit den FINO- Forschungsplattformen sowie der FINO Datenbank.

Seit fast 20 Jahren wird auf den Forschungsplattformen in Nord- und Ostsee (FINO) vor allem - aber nicht nur - für den Ausbau der Offshore Windenergie geforscht. Die drei Plattformen wurden ab 2002 auf Anregung der Bundesregierung errichtet und stehen Forschenden aller Disziplinen zur Verfügung.

Ziel des Workshops ist es, die vielfältigen Forschungsmöglichkeiten der FINO-Plattformen vorzustellen und Interessierten einen Einstieg in die Welt der Offshore-Forschung zu bieten.

In der rund zweistündigen Online-Veranstaltung stellen die Betreiber die Plattformen sowie die zugehörige Forschungsdatenbank mit ihren umfangreichen Messdaten vor. Drei Kurzvorträge „Schlaglichter der Forschung“, präsentiert von Forschenden aus Industrie und Wissenschaft, ergänzen das Programm. Außerdem gibt es die Möglichkeit, mit den Betreibern sowie dem Projektträger Jülich in Kontakt und Diskussion zu treten.

Eine ausführliche Einladung mit Programm und Anmeldemöglichkeit folgt zeitnah.

Kontakt:
Dr. Thomas Simons
Projektträger Jülich
t.simons@fz-juelich.de

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK