Forschung

Die Vielfalt der in der Energieforschung zu Energieeffizienz in Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen (EnEff:IGHD) betrachteten Effizienztechnologien ist zusammen mit dem grundsätzlich technologieneutralen Ansatz der Forschungsförderung eine der Stärken des Förderbereichs. Er verfügt über eine große Zahl von Forschungsakteuren und kann die Umsetzung der Ergebnisse auf eine breite Basis stellen. Um eine gezielte Forschung zu ermöglichen und Fördermaßnahmen effizient zu halten, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Förderbereich EnEff:IGHD unter dem Forschungsnetzwerk Energie in Industrie und Gewerbe die Forschungsfelder Energie etabliert. Ihre Struktur erlaubt für ausgewählte Schlüsselthemen von übergeordneter Bedeutung eine schlagkräftige Forschung durch die Konzentration der Maßnahmen. Gleichzeitig sind die Forschungsfelder flexibel genug, um innovative Einzelthemen auch kurzfristig in der Förderung zu berücksichtigen.

Forschungsfelder

Jedes Forschungsfeld ist langfristig angelegt und bündelt alle Forschungsaktivitäten in einem Schlüsselthema. Das ermöglicht für Themen mit besonderer Relevanz eine effektive und effiziente Forschung. Gleichzeitig können Ergebnisse über die Grenzen von Einzelvorhaben hinweg in die Breite der Forschungsfelder weiter entwickelt und transferiert werden. Jedes Forschungsfeld ordnet seine Aktivitäten in eine sinnvolle Reihenfolge, identifiziert Forschungslücken und arbeitet koordiniert und zielgerichtet auf weitere Forschungsergebnisse hin. Die versammelte Expertise der in den Forschungsfeldern handelnden Akteure bildet schließlich einen wichtigen Baustein in der programmatischen Ausgestaltung der Forschungsförderung.

Weitere Informationen

Förderkonzept

Mit dem am 10. Juni 2016 gegründeten Forschungsnetzwerk Energie in Industrie und Gewerbe ist das Förderkonzept Eneff:IGHD aktualisiert worden: Neben strategische Schlüsselthemen, die in den Forschungsfeldern gebündelt sind, tritt parallel die unabhängige Förderung von nicht zusammenhängenden Einzelthemen. Diese Einzelförderung für innovative Energiethemen im Bereich IGHD ist dort notwendig, wo aufgrund der hohen Diversifizierung und Spezialisierung von Hochtechnologiebereichen eine Aggregation in ein Schlüsselthema unverhältnismäßig wäre.

Förderkonzept Eneff:IGHD (PDF)