Ein Verkehrsschild, auf dem CO2 bergab dargestellt wird.
Bild: hfoxfoto/iStock/thinkstock
05.10.2020 | Flexible Energieumwandlung, Industrie und Gewerbe

IEA-Studie: Abscheiden und Nutzen von CO2 unumgänglich

Der Special Report der Internationalen Energie Agentur zu CCUS identifiziert die Technologien rund um das Abscheiden und Nutzen von CO2 als Schlüsseltechnologien für nachhaltige Energieversorgungssysteme weltweit.

Der Report ist Teil der Reihe "Energy Technology Perspectives". Die IEA benennt darin regelmäßig die wichtigsten Herausforderungen im Bereich Energietechnologien. CCUS, kurz für "Carbon Capture, Utilization and Storage", ist die geläufige Bezeichnung für bestimmte Technologien und Prozesse, mit denen CO2 abgetrennt, gereinigt, bei Bedarf transportiert beziehungsweise gespeichert und dann entweder direkt genutzt oder durch weitere Prozesse umgewandelt werden kann.

Neben der Elektrifizierung des Energiesystems, dem Einsatz von Wasserstoff und nachhaltiger Bioenergie hebt der jetzt veröffentlichte Special Report CCUS als weiteren relevanten Lösungsansatz hervor. Um die internationalen Klimaziele zu erreichen, habe CCUS als einzige Technologie eine Doppelrolle, stellen die IEA-Autoren fest: Zum einen könne CCUS dazu beitragen, die CO2-Emissionen direkt beim Ausstoß zu reduzieren, zum anderen könne CO2 durch CCUS-Technologien aktiv aus der Atmosphäre entfernt werden. Dies sei entscheidend, um die "Netto"-Null-Ziele bei den CO2-Emissionen zu erreichen. Kraftwerke und Industriezweige können entsprechend nachgerüstet werden. Darunter fallen insbesondere die Zementindustrie, Eisen- und Stahlhersteller oder auch die chemische Industrie.

Forschung und Entwicklung für kommerziellen Einsatz von CCUS

Nicht zuletzt sei Forschung und Entwicklung nötig, um neue technische Lösungen möglichst schnell kommerziell einsetzen zu können. Da der Bedarf an CCUS perspektivisch steigen wird, müssen die bestehenden Verfahren weiterentwickelt, skaliert und wirtschaftlich gestaltet werden.

Der Report basiert auf Informationen und Daten, die innerhalb von verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen der IEA erarbeitet wurden. Dazu zählen auch die Arbeiten der Technologieinitiativen (TCP), in denen tausende Experten aus Politik, Forschung und Wirtschaft aus 55 Ländern zusammenarbeiten.

Mehr Informationen:

Lesen Sie hier den kompletten Special Report "CCUS in Clean Energy Transitions" der IEA

Das Fachportal Industrie-Energieforschung stellt die Forschungsförderung des BMWi zur CO2-Kreislaufwirtschaft vor

Erfahren Sie Neuigkeiten aus dem Forschungsprojekt ALIGN-CCUS – Hier entsteht synthetischer Treibstoff aus abgetrenntem CO2 eines Kohlekraftwerks

Erhalten Sie hier einen Überblick über alle IEA-TCPs mit deutscher Beteiligung

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK