Johannes Umbach
(Bild: Johannes Umbach)
17.06.2020 | Bioenergie, Energiewendebauen, Erneuerbare Energien, Flexible Energieumwandlung, Industrie und Gewerbe, Start-ups, Stromnetze, Systemanalyse, Wasserstoff

Die komplette Systemdienstleistungs-​Landschaft im Blick

Systemdienstleistungen sorgen für einen zuverlässigen Netzbetrieb. Eine Roadmap zeigt nun, wann in diesem Feld mit welchem Forschungsbedarf zu rechnen ist. Johannes Umbach von TenneT stellt die Ergebnisse vor.

Jo­han­nes Um­bach von Ten­neT ist einer der Au­toren der Systemdienstleistungs-​Studie. Hier spricht er über die Er­geb­nis­se aus Sicht eines Über­tra­gungs­netz­be­trei­bers, ziel­ge­rich­te­te Wei­ter­ent­wick­lun­gen der Sys­tem­dienst­leis­tun­gen (SDL) sowie die ge­mein­sa­me Ar­beit an der Stu­die.

Was sind aus Ihrer Sicht die wich­tigs­ten Er­geb­nis­se der For­schungs­road­map?
In der Ver­gan­gen­heit haben sich die For­schungs­be­dar­fe meist auf spe­zi­el­le Aus­prä­gun­gen ein­zel­ner Sys­tem­dienst­leis­tun­gen kon­zen­triert. Die hier vor­lie­gen­de Road­map ver­sucht, ein Nar­ra­tiv für die künf­ti­ge Wei­ter­ent­wick­lung der SDL-​Landschaft zu ent­wi­ckeln. Ins­be­son­de­re woll­ten wir deren zeit­li­che Ab­fol­ge ein­schät­zen. Da­durch ist eine lang­fris­ti­ge Aus­rich­tung zur Wei­ter­ent­wick­lung der Sys­tem­dienst­leis­tun­gen und auch eine zu­künf­ti­ge La­ge­be­stim­mung der Ent­wick­lun­gen mög­lich. Das schafft die Grund­la­ge, um ge­ge­be­nen­falls Neu­jus­tie­run­gen und eine Wei­ter­ent­wick­lung vor­zu­neh­men.

Was be­deu­ten diese Er­kennt­nis­se für die In­dus­trie?
Für eine ziel­ge­rich­te­te Ent­wick­lung der Sys­tem­dienst­leis­tun­gen ist es wich­tig, die Viel­zahl der an der Elek­tri­zi­täts­ver­sor­gung be­tei­lig­ten Sta­ke­hol­der ein­zu­bin­den. Nur so ist eine er­folg­rei­che Um­set­zung der En­er­gie­wen­de mög­lich. Bei der Road­map wird ein Grund­ge­rüst der noch zu be­han­deln­den The­men im Be­reich der SDL auf­ge­zeigt. An die­sen kann die Ent­wick­lung bei der In­dus­trie ge­spie­gelt wer­den. Somit kön­nen zu­künf­tig not­wen­di­ge Ent­wick­lun­gen an­ti­zi­piert wer­den.

Wie geht es nun wei­ter?
Nach der Vor­stel­lung der Road­map geht es im Grun­de mit der Ab­ar­bei­tung der ver­schie­de­nen iden­ti­fi­zier­ten Punk­te durch die For­schungs­in­sti­tu­tio­nen ge­mein­sam mit Part­nern aus der In­dus­trie wei­ter. Ein wich­ti­ger Punkt hier­bei ist, dass auch stets die mög­li­chen Lö­sungs­op­tio­nen der Pro­ble­ma­tik ge­prüft wer­den, durch An­pas­sun­gen am be­stehen­den An­la­gen­park. So kann eine volks­wirt­schaft­lich ef­fi­zi­en­te Lö­sung vor­an­ge­trie­ben wer­den. Da auf­grund der vor­han­de­nen Un­si­cher­hei­ten der Ziel­kor­ri­dor der SDL-​Roadmap brei­ter wird, soll­ten wir zu­künf­tig in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den eine Stand­ort­be­stim­mung durch­füh­ren und prü­fen, ob der durch die Road­map vor­ge­zeich­ne­te sowie der ein­ge­schla­ge­ne Weg noch zur ge­wünsch­ten Lö­sung füh­ren.

Zur Per­son:
Jo­han­nes Um­bach ist Group Co­or­di­na­tor Com­mu­ni­ca­ti­on Con­cepts in der Sys­tem­füh­rung bei der Ten­neT TSO GmbH. Er be­glei­te­te über viele Jahre die Wei­ter­ent­wick­lun­gen bei Sys­tem­dienst­leis­tun­gen ins­be­son­de­re der Fre­quenz­hal­tung.

 

Das In­ter­view führ­te Ste­pha­nie Epler, Wis­sen­schafts­jour­na­lis­tin beim Pro­jekt­trä­ger Jü­lich.

Road­map Sys­tem­dienst­leis­tun­gen [PDF, 1.94 MB, nicht bar­rie­re­frei]

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK