Fokustreffen Sanierung: Wärmepumpenausbau und modulare Sanierung

Bis 2045 sollen unsere Gebäude klimaneutral werden. Die Bundesregierung setzt darüber hinaus das Ziel, ab 2025 jede neu installierte Heizung auf der Basis von mindestens 65 Prozent Erneuerbarer Energien zu betreiben. Wie kann uns diese Transformation im Gebäudesektor gelingen? 

Über diese Frage diskutieren die Teilnehmenden beim nächsten digitalen Fokustreffen des Moduls 2 (Gebäude) der Wissenschaftlichen Begleitforschung Energiewendebauen.  

Diverse Studien zeigen, dass die Verdopplung der aktuellen Sanierungsquote erforderlich ist. Daher soll ein Fokus der Veranstaltung die Möglichkeit der modularen Sanierung sein, die eine vielversprechende Option zur Vereinfachung von Bauabläufen und damit der Reduktion von Bauzeiten bietet.

Im Bereich der Anlagentechnik steht die Wärmepumpe im Fokus der Öffentlichkeit. Um die von der Bundesregierung in der Eröffnungsbilanz Klimaschutz angepeilten 4,1 bis 6 Milionen Wärmepumpen bis 2030 zu erreichen, ist allerdings eine deutlich höhere Marktdurchdringung im Bestand als bisher erforderlich. Wie diese gelingen kann, soll durch Beiträge aus aktuellen Forschungsprojekten und Diskussionen näher beleuchtet werden.

Die Veranstaltung kann bundesweit bei den Architekten- und Ingenieurkammern als Fortbildung anerkannt werden. Sollte dies für Sie relevant sein, bitten wir Sie sich für einen reibungslosen Ablauf bis 31.08.22 bei der wissenschaftlichen Begleitforschung Energiewendebauen zu melden: BF-Gebaeude@eonerc.rwth-aachen.de.

Anmeldungen sind hier möglich.

Weiterführende Informationen

Kontakt: 

Wissenschaftliche Begleitforschung Energiewendebauen:

 Hier finden Sie nähere Informationen zu Programm und Anmeldung

 

 

Newsletter

Mehr erfahren? Der Newsletter der Angewandten Energieforschung:

Forschungsnetzwerke Energie - jetzt Mitglied werden!


Login
Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff