Neuigkeiten der Forschungsnetzwerke Energie

03.06.2020 | Flexible Energieumwandlung

Kohlendioxid als Wertstoff: Dritter Call für ERA-NET ACT

CO2-Ausstoß eines Schornsteins
(Bild: acinquantadue - stock.adobe.com)

CCUS-Techniken helfen, das klimaschädliche CO2 in der Atmosphäre zu reduzieren. Das BMWi ruft zum Einreichen von Skizzen auf. Frist ist der 10. November 2020.

Im ERA-NET „Accelerating CCS Technologies“, kurz ACT, werden Forschungsprojekte gefördert, die sich mit den CCUS-Techniken (aus dem Englischen für carbon dioxide capture, utilisation und storage) beschäftigen. Bisher gelangt das klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) größtenteils in die Atmosphäre. Das soll sich in Zukunft ändern.

Kohlendioxid in Reinform kann als Wertstoff unter anderem bei der Produktion von synthetischen Kraftstoffen, Kosmetika oder Kunststoffen eingesetzt werden. Für die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von CO2 bedarf es allerdings innovativer Verfahren und Technologien.

Am neuen, mittlerweile 3. Call des ERA-NET ACT beteiligt sich das BMWi mit rund 3 Millionen Euro. Hochschulen, Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen können ab sofort bis zum 10. November 2020 Skizzen beim Projektträger Jülich einreichen. Dieser betreut die ACT-Aktivitäten im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramms.

Mehr Informationen auf der Seite des ATC3-Call

Energy Research Networks - Become a member!


Login
Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK