Neuigkeiten der Forschungsnetzwerke Energie

28.10.2019 | Flexible Energieumwandlung

Forschende über Wasserstoff, Power-to-X und thermische Energiespeicher

Symbolbild für Wasserstoff
(Bild: ©malp - stock.adobe.com)

Mit Technologie gegen den Klimawandel: Experten des Forschungsnetzwerks Flexible Energieumwandlung  sehen in emissionsfreien Wasserstoff- und Wärmetechnologien großes Potenzial zur Emissionssenkung. Bei einem Treffen haben sie sich zu aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen ausgetauscht.

Wasserstoff, Power-to-X-Technologien und Thermische Energiespeicher können einen wichtigen Beitrag leisten, um den Kohlendioxidausstoß weiter zu reduzieren. Da waren sich die rund 80 Experten des Forschungsnetzwerks Flexible Energieumwandlung einig, die sich Ende September im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln getroffen haben.

Zu den größten Herausforderungen zählen etwa große und kosteneffiziente Elektrolyseure und Speicher, eine effizientere Rückverstromung, intelligente Steuerungstechnik zur Systemintegration, Pipelines und andere Transportoptionen sowie Fragen der Betriebssicherheit.

Pointierte Statements der Vortragenden auf Strom-Forschung.de

Forschungsnetzwerke Energie - jetzt Mitglied werden!


Login
Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK