13
Nov

thyssenkrupp Steel
13.11.2023 12:00 Uhr - 14.11.2023 17:00 Uhr
Workshop

Clustertreffen Erzeugung von Wasserstoff und Folgeprodukten sowie Nutzung

Wie gelingt der Hochlauf der Wasserstoff-Wirtschaft mit unterschiedlichen Technologien der Erzeugung und Nutzung in den Sektoren Industrie (stoffliche Nutzung), Verkehr und Wärme?  Darüber diskutieren die Mitglieder der Cluster 1 und 3 während ihres Treffens im November 2023.

Nach dem ersten großen Netzwerktreffen im Oktober 2022 haben die Mitglieder des Forschungsnetzwerks Wasserstoff auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, sich in Präsenz zu treffen. Vom 13. bis 14. November 2023 ist es so weit für die Cluster 1 und 3 des Netzwerks: Sie treffen sich in den Räumlichkeiten von thyssenkrupp Steel in Duisburg. Das Clustertreffen bietet neben Vorträgen und Workshops zur Vertiefung mit einer Abendveranstaltung ausreichend Gelegenheit zum Netzwerken.

Unter folgendem Link können Sie sich für die Veranstaltung anmelden:

https://formulare.ptj.de/clustertreffen_2023_cluster_1_3

 

13. November 2023

Ab 12:00

Registrierung

13:00-13:15

Eröffnung

13:15-13:45

Einleitungsvortrag BMWK

13:45-14:15

Roadmap NWR

14:15-14:30

Kaffeepause

14:30-16:30

Clusterinterne Sitzungen

16:30-17:00

Kaffeepause

17:00-18:00

Impuls-Referate Workshops Tag 2

Ab 18:30

Abendveranstaltung

 

14. November 2023

8:30-9:00

Kaffee/Tee

9:00-9:15

Begrüßung und Einleitung

9:15-12:15

Vier parallele Workshops* (inkl. Kaffeepause)

12:15-13:00

Mittagspause

13:00-14:30

Vorstellung der Ergebnisse und Diskussionen

15:00-17:00

Besichtigung thyssenkrupp Steel Europe

Workshopthemen und Inhalte in der Übersicht

Welche Qualitätsanforderungen gibt es an H2?
These: Hohe Reinheitsanforderungen an H2 machen seinen Einsatz in viele Anwendungen unwirtschaftlich!
In diesem Workshop soll der Frage nachgegangen werden, welche technische Anforderungen die verschiedenen Nutzungsformen an H2 haben. Insbesondere die Reinheit von H2 wird ein zentrales Diskussionsthema sein. Durch gemeinsame genutzte Transportpfade werden die Anforderungen der empfindlichsten Nutzungsform die Reinheitsanforderungen für alle bestimmen. Welche Reinheit kann sinnvollerweise in der Erzeugung garantiert werden, welche Anwendungen erfordern eine Aufreinigung, welche Reinheit ist wirtschaftlich sinnvoll?

 

Wie können H2-Derivate effizient eingesetzt werden?
These: H2-Derivate sind teuer und machen nur Bereichen Sinn, in denen es keine klimaneutralen Alternativen gibt!
In dieser Session soll die Frage diskutiert werden, welche Rolle H2-Derivate in Zukunft spielen können. Insbesondere soll erörtert werden, in welchen Bereichen sie sinnvoll eingesetzt werden können und welche Forschungslücken dazu noch geschlossen werden sollen.

 

Wie gelingt ein abgestimmter Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft?
These: Den sinnvollen Investitionszeitpunkt in die Wasserstoffwirtschaft haben wir ohnehin schon verpasst, andere Länder werden eine Vorreiterrolle übernehmen!

Nach wie vor scheint diese Frage nach dem richtigen Zeitpunkt zur Investition in die Wasserstoffwirtschaft unbeantwortet. Wie bekommen wir gleichzeitig die Herstellung, Import, Transport und Nutzung von H2 skaliert? Welchen Einfluss die Gesetzgebung auf dieses Problem hat und wann Investitionsentscheidungen getroffen werden müssen, soll in diesem Workshop erörtert werden.

 

Ist die Systemeffizienz der wichtigste Faktor für unser Energiesystem?
These: Die höchste Systemeffizienz erreichen wir ohne den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft!
Ein entscheidender Faktor für ein wettbewerbsfähiges Energiesystem ist eine hohe Effizienz. Welchen Beitrag können wir als Forschende leisten, um z.B. eine hohe Systemeffizienz, eine sinnvolle Sektorenkopplung und eine effiziente Rückverstromung sicherstellen zu können? Diese Aspekte sollen in dieser Session analysiert werden.

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden

Forschungsnetzwerke Energie - jetzt Mitglied werden!

Forschungsnetzwerk Wasserstoff

Im Forschungsnetzwerk Wasserstoff tauschen sich Expertinnen und Experten aus Industrie, Hochschulen und Forschungsinstituten über die Erzeugung, Speicherung, Verteilung und sektorübergreifende Nutzung von Wasserstoff aus.

mehr dazu
Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff