Vernetzen

Startups unterstützen den Ergebnistransfer von Forschung in die Praxis in besonderer Weise. Im Forschungsnetzwerk können Sie sich mit etablierten Akteuren der Energiewende aus Forschung, Wirtschaft und Politik austauschen und vernetzen. Dabei ergeben sich in dem zunehmend komplexeren energiewirtschaftlichen Umfeld viele Themen, die Startups mit ihren unternehmerischen Tugenden wie Agilität und Experimentierfreude entscheidend voranbringen können. Als Voraussetzung hierfür soll ihnen der Zugang zur Forschungsförderung deutlich erleichtert werden.

Forschen

Startups tragen zur Entwicklung neuartiger technologischer Lösungen bei, erschließen mit teilweise unkonventionellen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen neue Märkte. Sie agieren in technologieübergreifenden Forschungsfeldern wie Sektorkopplung oder Digitalisierung und befassen sich mit sozioökonomischen Fragestellungen. Im neuen Förderformat Reallabore können Startups ihre innovativen Entwicklungen in einem praxisnahen Umfeld und in einem flexiblen Regulierungsrahmen erproben und verbessern.

Partizipieren

Mit dem 7. Energieforschungsprogramm werden neue und angepasste Förderformate für Startups etabliert. Damit will die Bundesregierung die neuen Akteure der Energiewende besser ansprechen und an der Energieforschung beteiligen. Dazu gehören die inhaltliche Ausweitung des Energieforschungsprogramms auf nicht-technische Innovationen – wie etwa neue Geschäftsmodelle und Dienstleistungen –, ein beschleunigtes Antragsverfahren, Wettbewerbsformate sowie das Forschungsnetzwerk Startups.