Zurück zur Liste

Power-to-Fuels

Power-to-Fuel (deutsch: Strom zu Treibstoff) bezeichnet ein Verfahren, bei dem erneuerbarer Strom genutzt wird, um Kraftstoffe für den Verbrennungsantrieb herzustellen, etwa von Autos, Lkw, Schiffen oder Flugzeugen.

Zu den synthetischen Kraftstoffen gehören unter anderem Methanol, Ethanol, Oxymethylenether-Kraftstoff (OME), künstlich hergestelltes Erdgas und Biogas mit Wasserstoffanteilen. Einige dieser alternativen Kraftstoffe können direkt dem Kraftstoff in heutigen Autos, LKW, Flugzeugen oder Schiffen beigemischt werden. Andere Kraftstoffe erfordern eine Anpassung der Motorentechnologie.

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK