Zurück zur Liste

Kraft-Wärme-Kopplung

Wird Strom in einem Kraftwerk erzeugt, entsteht als Abfallprodukt Wärme. Wird die Wärme über ein Verteilnetz zu Abnehmern transportiert, spricht man von Kraft-Wärme-Kopplung.

Diese Methode erhöht die Ausnutzung von Brennstoffen, indem der Anteil der Wärme genutzt wird, der nicht in Strom umgewandelt werden kann.

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Flexible Energieumwandlung
Industrie und Gewerbe
Start-ups
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK