Clustertreffen Forschungsnetzwerk Wasserstoff
© Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
30.11.2023 | Wasserstoff

Clustertreffen: Zukunft der grünen Wasserstoffwirtschaft gestalten

Die Mitglieder des Forschungsnetzwerks Wasserstoff haben sich an verschiedenen Orten in Deutschland getroffen, um über aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Praxis zu diskutieren.

Berlin, Duisburg, Oldenburg: In diesem Jahr hatten Fachleute aus der Wasserstoffbranche gleich drei Mal die Möglichkeit, sich an Standorten von Mitgliedern des Forschungsnetzwerks zu treffen. Die zweitägigen Veranstaltungen drehten sich um unterschiedliche Themenschwerpunkte, die sich an den Netzwerkclustern orientierten: „Sicherheit, Akzeptanz und nachhaltige Markteinführung“ (25. bis 26. Oktober 2023), „Erzeugung von Wasserstoff und Folgeprodukten sowie Nutzung“ (13. bis 14. November 2023) und „Infrastruktur und Systemintegration“ (27. bis 28. November 2023).

Das jeweilige Programm haben die Netzwerkmitglieder entwickelt: von Vortragssessions und Diskussionsformaten, über Workshops und eine Ausstellung mit verschiedenen Exponaten wie einem Mini-Elektrolyseur bis hin zur Besichtigung eines Stahlwerks. Es wurde viel diskutiert, etwa darüber wie ein abgestimmter Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft gelingen kann und welche Herausforderungen den Aufbau der Wasserstoff-Infrastruktur substanziell bremsen können. Zudem haben sich die Fachleute über die Allianz für Wasserstoffsicherheit, eine unabhängige Vereinigung von Forschungseinrichtungen und Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung, und die Zertifizierung von Wasserstoff ausgetauscht.

Das Forschungsnetzwerk Wasserstoff wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert. Stefan Besser, Leiter des BMWK-Referats „Energieforschung - Projektförderung und Marktbereitung; Schlüsseltechnologien der Energiewende“, berichtete während der Eröffnung eines Clustertreffens unter anderem vom kürzlich veröffentlichten 8. Energieforschungsprogramm.

Der Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft ist eine der fünf zentralen Missionen des Programms. Besser dankte allen Netzwerkmitgliedern: Viele Inhalte des Energieforschungsprogramms habe man aus der aktualisierten Expertenempfehlung des Forschungsnetzwerks Wasserstoff übernommen.

Ausblick 2024: Veranstaltungen geplant

Die Impulse aus den drei Clustertreffen werden nun vom Netzwerk aufgegriffen und weiterentwickelt. Die Ergebnisse werden unter anderem in das Programm des clusterübergreifenden Netzwerktreffens im kommenden Jahr einfließen.

Auf einen Blick

Die Folien, zusammengefasste Ergebnisse der Workshops, weitere Infomaterialien sowie die Teilnehmerlisten der drei Clustertreffen finden Sie im Intranet des Forschungsnetzwerks. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenfrei registrieren.

zur Dokumentation

Neues aus dem Netzwerk

Nachbericht

Das DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme hat die Inhalte des Clustertreffens "Infrastruktur und Systemintegration" zusammengefasst.

mehr

Forschungsnetzwerke Energie – jetzt Mitglied werden!

Newsletter

Mehr erfahren? Der Newsletter der Angewandten Energieforschung:

Bioenergie
Energiewendebauen
Erneuerbare Energien
Industrie und Gewerbe
Stromnetze
Systemanalyse
Wasserstoff