Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert mit dem Programm „Energetische Biomassenutzung“ Vorhaben zur kosten- und energieeffizienten Nutzung von Biomasse im Strom- und Wärmemarkt. Das BMWi will so insbesondere zukunftsweisende Technologien sowie Verfahrens- und Prozessoptimierungen fördern, die eine effiziente, wirtschaftliche und nachhaltige Nutzung der Bioenergie ermöglichen und zur Versorgungssicherheit beitragen. Dazu unterstützt das Ministerium vor allem praxisorientierte Lösungen mit Demonstrations- und Pilotcharakter, die zur Flexibilisierung der Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse und zu einem klimafreundlichen Wärmemarkt beitragen. Zur Verbesserung der nachhaltigen energetischen Nutzung im (gekoppelten) Wärme- und Strombereich sollen vor allem Biomassereststoff- und Abfallpotenziale erschlossen werden.

Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“

Projekte / Programmteilnehmer

Derzeit arbeiten und forschen über 500 Partner aus Forschungseinrichtungen, Universitäten, Unternehmen und weiteren Institutionen in 133 Einzel- und Verbundprojekten innerhalb des Förderprogramms "Energetische Biomassenutzung" des BMWi.

Detaillierte Informationen bieten die Projektsteckbriefe auf der Webseite der Begleitforschung für das Förderprogramm.

Zu den Projektsteckbriefen

Aktuelle Förderbekanntmachung: Einreichen von Projektideen

Im Jahr 2008 wurde das Programm mit dem Titel „Förderung von Forschung und Entwicklung zur klimaeffizienten Optimierung der energetischen Biomassenutzung“ vom Bundesumweltministerium initiiert. 2014 wechselte das Programm in den Verantwortungsbereich des BMWi.

Die aktuelle Förderbekanntmachung vom 3. November 2016 sieht weitere Fristen für das Einreichen von Projektideen (Skizzen) vor: 27.09.2017 und 27.09.2018. Das Einreichen von Skizzen erfolgt über Easy Online, das Förderportal des Bundes.

Zu Easy Online